Soviel sei bereits vorab verraten: Die diesjährigen Hundeerlebnistage steckten voller Rekorde, sowohl positive, als auch neutrale und negative. Aber der Reihe nach:

Den Anreisetag haben wir wie immer für eine Wanderung ins Seidelwinkeltal genutzt. Nach der langen Autofahrt ist das für alle zwei- und vierbeinigen Teilnehmer eine schöne Einstiegswanderung mit ca. 300 Höhenmetern und auch ein erster Test für unsere bisher älteste Teilnehmerin mit immerhin 77 Jahren! (1. Rekord). Und so ging es vorbei an der Gollehenalm, wo wir gleich mal der Wirtin Irmi unsere Ankunft mitteilten und uns von ihr gleich einen Platz reservieren ließen, denn Seidlwinkeltal ohne spätere Einkehr auf einen Almtoast bei der Irmi, das geht gar nicht. Aber erstmal wurden die Beine noch bis zur Palfneralm in Schwung gehalten.

   

 

Am Montag ging es dann bei leichtem Regen los Richtung Tischleralm, die aber dieses Jahr leider nicht bewirtschaftet wurde. Als echter Insidertipp hat sich dann die Maschlniederalm erwiesen, die im Almenöffnungsplan nicht verzeichnet ist, weil sie offiziell gar nicht mehr bewirtschaftet wird. Entsprechend überrascht war die Hüttenwirtin dann auch, als wir immerhin zu acht dort ankamen. Aber in den Bergen ist man gastfreundlich und so konnten wir uns mit Käse- und Speckbroten stärken und auch der schnell zubereite heiße Apfelmost war ein Highlight, dass uns den zunehmenden Regen erträglicher machte. Aber tatsächlich war dieser Regen ein neuer Rekord, so „gewaschen“ wurden wir in den Herbsttagen in Rauris noch nie (2. Rekord).

 

Am Dienstag zeigte sich das Wetter wieder von seiner freundlichen Seite und welche Wanderung wäre für so einen Tag geeigneter als ein Besuch im Tal der Geier? Die zahlreichen Murmeltiere zeigten sich auch vom schönen Tag begeistert und bescherten uns dadurch wohl auch den 3. Rekord dieser Woche: Noch nie flogen die Adler und Geier im Krumltal so tief wie an diesem Tag. Vorbei an der Bräualm ging es dann noch hoch bis zum Wasserfall, und auf dem Rückweg gab es noch ein nettes und informatives Gespräch mit dem Hirten der Röhrmoosalm.

 

Der Mittwoch zeigte sich leider wieder verregnet und kalt und so blieb es an diesem Tag bei einem kleinen Rundgang über den Wasserfallweg im Kolm-Saigurn und den nachmittag haben wir dann mit Kaffee und Kuchen vorm Kaminofen in unserer Unterkunft verbracht.

Der Donnerstag war wieder deutlich freundlicher und so sind wir bei nur leicht wolkigem Himmel zur Kapelleralm gewandert. Wie schon im Vorjahr konnten wir die zahlreichen Schwammerl nicht stehen lassen, dieses Jahr hatten wir allerdings noch ein breiteres Spektrum an Pilzen als im Vorjahr und damit den 4. Rekord der Woche. Neben Steinpilzen, Maronen und Rotkappen gab es dieses mal auch noch Zigeuner und Birkenpilze. Auf der Kapelleralm gab es dann wieder ausgezeichnete Brotzeiten mit herrlicher Aussicht zu genießen.

 

Freitag, letzter Tag in Rauris, die Sonne meinte es nochmal gut mit uns und bescherte uns den schönsten Tag der Woche. Das nutzten wir dann auch für die längste Wanderung der Woche mit insgesamt guten 16 Kilometern über Kolm-Saigurn und die Durchgangsalm bis zur Panorama-Alm. Diese war leider nicht mehr geöffnet, aber wir haben trotzdem eine schöne Rast bei herrlichem Sonnenschein gemacht. Anschließend teilte sich die Gruppe auf, die einen nahmen den kürzeren aber steilen Abstieg direkt zum Bodenhaus, während die andere Gruppe wieder zurück zur Durchgangsalm ging, um dort einzukehren.

 

Insgesamt haben wir wieder eine tolle Woche in Rauris verbracht. Den Rückmeldungen nach hat es allen Teilnehmern sehr gut gefallen und auch die Hunde waren am Ende der Woche reichlich ausgepowert. Nicht zu vergessen ist wie immer die ausgezeichnete Küche im Gasthof Weixen, wo wir gerne und häufig abends eingekehrt sind, ebenso das hervorragende Essen beim Andrelwirt.

 

Neugierig geworden? Auch 2020 finden wieder Hunde-Erlebnis-Tage statt! Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer!

Traditionell starten wir am ersten Tag schon frühmorgens, um den Tag noch nutzen zu können. Und dafür bietet sich eine Wanderung durch das Seidlwinkeltal hervorragend an. Auf der Fahrt nach Rauris hatten wir viel Regen, der sich aber rechtzeitig beim Eintreffen im Rauriser Tal verabschiedet und der Sonne Platz gemacht hat. Und mit einem leckeren Almtoast bei der Irmi auf der Gollehenalm beginnt so ein Hundeurlaub einfach perfekt.

Vom 17.06. bis 23.06.2018 haben wir wieder die Hundeerlebnistage in Rauris im Salzburger Land durchgeführt. Und so war es:

Schon traditionell starten wir mit einer frühen Anreise, so dass wir den ersten Tag schon voll genießen können. Und ebenso ist es schon traditionell, dass wir den ersten Tag im Seidelwinkeltal mit einer gemäßigten Wanderung beginnen. Das Wetter war auf unserer Seite und so sind wir bis zur Palfneralm gegangen, ehe wir auf dem Rückweg dann noch in der Gollehenalm mit einem leckeren Almtoast und Kaiserschmarrn unseren "Urlaub" begonnen haben. Leider zeichnet es sich von Jahr zu Jahr stärker ab, dass das Seidelwinkeltal mit Radfahrern und vor allem E-Bikern überrannt wird, gerade am Wochenende und bei schönem Wetter. Davon haben wir uns aber nicht die Laune verderben lassen. 

Zum ersten mal haben wir im Oktober 2017 die Hunde-Erlebnis-Tage in Südtirol durchgeführt. Im Ridnauntal haben wir eine tolle Woche verbracht, auch wenn das Wetter nicht jeden Tag zu unseren Gunsten war:

 

Am Ankunftstag haben wir gleich noch die Stiefel geschnürt und sind zur - leider bereits geschlossenen - Martalm gewandert, während gleichzeitig der Almabtrieb stattfand, den wir von unserem Wanderweg aus gut beobachten konnten. Im Laufe des Tages zeigten sich bereits die ersten Wolkenfelder, die für Sonntag schlechtes Wetter ankündigten und…

 

2017-09-30 1  2017-09-30 2 
 2017-09-30 3 2017-09-30 4 

 

Im Juni 2017 waren wir wieder zu den Hundeerlebnistagen im Rauriser Tal in Österreich. 10 Menschen und 10 Hunde haben bei herrlichem Wetter die Berge im Salzburger Land unsicher gemacht.

 

 

Die Frühankommer haben am ersten Tag ein "leichtes Einwandern" im Seidlwinkltal gemacht, natürlich mit einer Einkehr bei Irmi auf der Gollehenalm, um leckeren Almtoast und Kaiserschmarrn zu genießen:

Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis.  Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis.

1. Tag: Schutzhaus Neubau

Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis. 2509 02 
Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis.  2509 04
 2509 05  2509 06
 2509 07 Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis.
Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis. Hier war ein Bild mit Personen. Aufgrund der DSGVO dürfen Bilder mit Personen nur noch mit schriftlicher Einverständniserklärung dieser Personen auf Webseiten gezeigt werden. Dies ist für uns praktisch nicht handhabbar. Deshalb haben wir diese Bilder von der Homepage gelöscht. Wir bitten um Verständnis.

emilyHallo meine Fans,

jetzt hätte ich vor lauter Aufregung fast vergessen, Euch von den letzten Hunde-Erlebnis-Tagen zu berichten! Warum ich so aufgeregt bin? Na, ihr macht euch keine Vorstellung, was da momentan für eine Mobbing-Kampagne gegen mich läuft.

Angefangen hat alles zwei Tage bevor wir nach Rauris gefahren sind. Mir nichts, dir nichts, bringt Frauchen plötzlich so eine kleine Hündin ins Haus und verkündet, das Ronja mit in den Urlaub fahren wird. Ich habe ja gleich dagegen protestiert, aber geholfen hat es nix. Und dann nahm das Malheur seinen Verlauf. Schon während der Autofahrt war sie total nervig und wollte ständig zu mir auf die Sitzbank. Ich meine, man muss sich das mal vorstellen: Der Pöbel wollte zu mir, der einzigen Prinzessin der Grafschaft Dünzling, auf die Sitzbank. Das konnte ich aber gerade noch unterbinden.

Als wir dann in Rauris ankamen und ausstiegen, zack, drängt dich das kleine Miststück doch sofort in den Vordergrund. Und anstatt das ich gebührend von den Leuten begrüßt wurde, drehte sich plötzlich alles um diese kleine Intrigantin. Das könnte einem glatt die Locken aus dem Fell hauen.

 

Es waren bereits die achten Hunde-Erlebnis-Tage, zum sechsten mal in Rauris, die wir im Juni 2015 zusammen mit vielen Kunden und deren Hunden verbringen durften.

Leider gibt es für diese Hunde-Erlebnis-Tage keinen ausführlichen Bericht mehr, da durch einen Serverabsturz bei unserem Provider die Aufzeichnungen verloren gegangen sind. Sicher ist aber, dass wir wieder unheimlich viel Spaß hatten, auch wenn uns dieses mal zum ersten mal in Rauris das Wetter ziemlich im Stich gelassen hat. Aber im nachhinein betrachtet sind wir uns nicht sicher, ob das darauf folgende Wetter mit Temperaturen weit über 30°C tatsächlich besser gewesen wäre.

Im Oktober gibt es wieder einen neuen Bericht!

Zum fünften mal gab es im Oktober 2014 die Hunde-Erlebnis-Tage in Rauris, insgesamt waren es bereits die siebten Hunde-Erlebnis-Tage. Wieder mal hat sich eine nette Gruppe an Menschen und Hunden zusammen gefunden und einige schöne Tage miteinander verbracht.

 

Samstag, 27.09.

Bei herrlichem Sonnenschein sind die Teilnehmer der Hunde-Erlebnis-Tage in Rauris angekommen. Für den ersten Tag haben wir mit dem Seidelwinkeltal eine nicht so anstrengende Strecke gewählt. Wir hatten bereits im Juni bei der Wirtin der Gollehenalm angekündigt, dass wir an diesem Tag wieder bei Ihr einkehren würden und wie immer wurden wir nicht enttäuscht. Mit Kaiserschmarrn und Almtoast gestärkt war der Rückweg schnell bewältigt und die Zimmer konnten bezogen werden.